INGES IDEE

Eine Botschaft von Olaf Hirschberg

Eine Botschaft von Olaf Hirschberg

Inges Idee

Standort
Campus, Hochschule Mainz (geplant)

Leuchtend gelb und äußerst dynamisch stürmt eine riesige Figur, die an einen handelsüblichen Zollstock erinnert, die Treppenanlage hinauf – direkt hinein in das neue Gebäude der Hochschule Mainz. Dieser Entwurf von Inges Idee gewann 2021 den Kunst am Bau-Wettbewerb für den zweiten Bauabschnitt am Hochschulcampus. Die Arbeit ist – durch den üblichen Bauverzug – noch nicht realisiert.

Die Skulptur passt hervorragend zu einer modernen Hochschule für angewandte Wissenschaften. Hier geht es um wissenschaftliches Arbeiten in einem weiten Spannungsfeld zwischen Technik, Wirtschaft und Gestaltung. Der freundliche Gliedermaßstab, als Symbol der Grundlagen von Forschung und Wissenschaft, ist ein verlässliches Instrument zur Vermessung der Welt. Er ist sinnstiftend, allgemein verständlich, international gültig und dabei zeitlos.

Das 1992 von Hans Hemmert, Axel Lieber, Thomas A. Schmidt und Georg Zey gegründete Künstlerkollektiv Inges Idee ist bekannt für seine ortsspezifischen Werke. Ihre Kunst bereichert den öffentlichen Raum durch farbenfrohe, spielerische und häufig figürliche Arbeiten mit Humor und Witz.

Als Entwurf gelungen, bin ich gespannt, wie sich die Skulptur nach ihrer Realisierung in die Hochschullandschaft einfügen wird. Mit diesem Werk hat das Künstlerkollektiv seiner faszinierenden Figurenwelt eine weitere typische Inges Idee hinzugefügt. Den Weg in das neue Gebäude werden die Studierenden auf jeden Fall sehr gut finden! Das ist schon einmal ein guter Anfang. Wunderbar.